Ohne Flugzeug ans Mittelmeer – so machen Sie schon die Anreise zum Erlebnis!

Erst Flugscham aus Umweltgründen und nun die Corona-Krise, vielen von uns vergeht zur Zeit die Lust auf’s Fliegen. Die Anreise zum Flughafen, die ganzen Sicherheits- und Hygieneprozeduren und über Stunden die Beine nicht vertreten können, es gibt viele Gründe warum die Anreise per Flugzeug für viele nicht mehr die beste Option ist.

Gerade als Gruppe bietet es sich aber hervorragend an, bereits die Anreise zum Teil des Urlaubs zu machen. In Österreich und Süddeutschland ist die Anreise nach Kroatien mit dem Auto oft schon ein fester Bestandteil der Planung. Für den Norden Deutschlands sorgt die Entfernung noch für Skepsis. Warum die Anreise nicht in zwei Etappen teilen und eine Nacht in einem Hotel in Österreich oder Slowenien verbringen? So können Sie ganz nebenbei noch Städte wie Salzburg, Linz, Ljubljana oder Maribor erkunden.

Die perfekte Vorbereitung für ihren Trip

Spritpreise, Maut, Baustellen, Routenvorschläge samt Alternativen: Der ADAC-Routenplaner bündelt alle verfügbaren Informationen, um Sie ideal über die Bedingungen der Anreise zu informieren. Wussten Sie, dass Tanken in Österreich und vor allem in Kroatien günstiger ist als in Deutschland? Der Routenplaner liefert eine genaue Übersicht über die Spritpreise. Bei Bedarf errechnet er auch, welche Gesamtkosten inklusive Maut etwa anfallen werden. Auf der ADAC-Webseite werden die folgenden Beispielrouten zur Verfügung gestellt:

Regensburg bis Trogir / Kroatien:
  • 936 km
  • 10 Std. 9 Min.
  • Kosten: Sprit 80.40 € – Maut € 46,02
Köln bis Trogir / Kroatien:
  • 1438 km
  • 14 Std. 50 Min.
  • Kosten: Sprit 123,50 € – Maut € 46,02

Die offensichtlichen Vorteile des Autos: Größere Flexibilität und Unabhängigkeit sowie die Ersparnisse im Vergleich zum Fliegen. Sie ersparen sich zudem ein potenzielles Mietauto vor Ort. Da viele Marinas und Charterunternehmen bereits das Potenzial der Autoanreise erkannt haben, bieten sie Parkplätze zur Yacht an. Zögern sie nicht, ihren GlobeSailor-Berater darauf anzusprechen, der sie bestens über die Parksituation vor Ort informieren kann.

Städtehighlights auf dem Weg nach Kroatien

Es gibt jede Menge kulturelle und historische Highlights die sich in nächster Nähe der Autobahn auf dem Weg ans Meer besuchen lassen. Mit einer Nacht Schlaf zwischendurch kommt man zudem weitaus entspannter und vor allem sicherer bei der Yacht an und kann somit das Meer direkt und in vollen Zügen genießen. Eine Auswahl an möglichen Zwischnstopps:

Salzburg

Die Altstadt Salzburgs, übrigens UNESCO Weltkulturerbe, wartet mit Gebäuden aus dem Barock und Mittelalter. Hier befindet sich auch das berühmte Geburtshaus Mozarts samt dessen Museum. Das malerische Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen und dem umliegenden Landschaftsgarten ist außerdem definitiv einen Besuch wert. Ihr begeistert euch für klassische Musik? Dann nichts wie auf die Salzburger Festspiele, eines der bedeutendsten klassischen Musikfestivals weltweit.

Hotelzimmer gibt es ab etwa 80€ pro Nacht.


Wien

Die Hauptstadt Österreichs liegt für viele zwar nicht direkt auf der Strecke nach Kroatien, ist einen kleinen Abstecher aber allemal wert. Wer die Sommerresidenz der Habsburger, das Schloss Schönbrunn, oder Kunstwerke von Klimt und Schiele im Museumsquartier bestaunen möchte, ist in Wien genau richtig. Nicht umsonst haben Intellektuelle wie Freud oder Komponisten wie Beethoven und Mozart Teile ihres Lebens hier verbracht.

Hotelzimmer gibt es ab etwa 70€ pro Nacht.


Linz

Auf halbem Weg zwischen Wien und Salzburg befindet sich Linz, welches an der Donau liegt und zur naturfreundlichsten Stadt Österreichs gewählt wurde.

Ob kulturelle Einrichtungen wie das Lentos Kunstmuseum mit zeitgenössischer Kunst oder das Arts Electronica Center, Linz bietet neben der barocken Innenstadt mit Rathaus und Dom diverse Sehenswürdigkeiten.

Hotelzimmer gibt es bereits ab etwa 50€ pro Nacht.


Maribor

Sie sind Weinliebhaber? Dann nichts wie nach Maribor, im deutschen auch Marburg an der Drau genannt. Hier gibt es mit die ältesten Weinreben der Welt. Inmitten der Weinberge lässt sich das Rathaus aus dem Jahr 1515 oder die Burg von Maribor aus dem 15. Jahrhundert mit dem Regionalmuseum besichtigen.

Hotelzimmer gibt es ab etwa 40€ pro Nacht.


Ljubljana

Die Hauptstadt und größte Stadt Sloweniens ist geprägt von ihrer Studentenkultur, den weitläufigen Grünflächen und zahlreichen Museen. Der Fluss Ljubljanica mit seiner berühmten Drachenbrücke windet sich durch das Zentrum der Stadt und trennt das Geschäftsviertel von der Altstadt mit den vielen Außenterrassen der anliegenden Cafés.

Hotelzimmer gibt es ab etwa 60€ pro Nacht.

Noch nachhaltiger wird Ihre Anreise, wenn Sie für die Anreise den Zug wählen. Weitere Hinweise für eine ökologischere Art des Yachtcharters finden Sie auf unserem Blog unter dem Thema „Ist der blaue Tourismus grün? – Unser Leitfaden für nachhaltigen Bootsurlaub„.

One thought on “Ohne Flugzeug ans Mittelmeer – so machen Sie schon die Anreise zum Erlebnis!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.