Aktuelle Reisehinweise: Wohin und unter welchen Umständen darf ich diesen Sommer reisen?

Die Öffnungsdiskussion ist in vollem Gange. Der Lockdown ist in vielen Ländern Europas beendet oder wird nach und nach erleichtert. Die gute Nachricht für den Sommerurlaub: Die Möglichkeit, kurzfristig und in den Pfingst- und Sommerferien ins Ausland zu fahren, wird immer ernsthafter von den heimischen Regierungen und Reiseländern in Aussicht gestellt.

Als weltweit operierende Agentur überwachen wir ständig die Nachrichten der Regierungen, Außenministerien & Tourismusbehörden. So können wir Ihnen alle notwendigen und stets aktualisierten Informationen zu Reisehinweisen und Gesundheitsverhältnissen für Ihren Yachtcharter in den wichtigsten Revieren liefern. Glücklicherweise erreichen uns tagtäglich immer optimistischere Nachrichten, wie die gemeinsame Erklärung zahlreicher EU-Außenminister, u.a. Deutschlands und Österreichs, für kontrollierten europäischen Tourismus vom 18. Mai 2020.

Auch wir können es kaum erwarten, wieder segeln zu gehen!

Dieser Artikel wird entsprechend den offiziellen Mitteilungen der jeweiligen Behörden der verschiedenen Länder ständig aktualisiert.

Letzte Aktualisierung am 28.05.2020


Flagge Deutsch Sprache - Kostenlose Vektorgrafik auf Pixabay

Ausreise

Für Deutschland gilt aktuell die weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni. Im Anschluss soll diese schrittweise aufgehoben werden, angefangen mit den europäischen Staaten und bilateral ausgehandelten Öffnungen. Eine 14-tägige Quarantäne für Einreisende aus dem EU-Ausland ist nur noch in einigen Bundesländern vorgesehen (bereits aufgehoben in NRW, NI, RP, TH, HE und seit dem 18. Mai auch SL).

In Österreich ist noch bis zum 31. Mai eine 14-tägige Quarantäne für Rückkehrer vorgesehen. Explizite Reisewarnungen gelten derzeit nur für 27 Staaten, darunter Frankreich, Italien, die Niederlande, Schweden, Spanien, die Türkei und das Vereinigtes Königreich.

Schweizer sollten weiterhin auf nicht dringliche Auslandreisen verzichten. Das geltende Einreiseverbot für Nicht-Schweizer ohne gültige Aufenthaltspapiere nimmt die Durchreise explizit aus. Seit dem 11. Mai werden die Einschränkungen schrittweise gelockert.

Die geplanten Grenzöffnungen ab dem 15. Juni zwischen Deutschland, Österreich (und Slowenien) sowie der Schweiz machen den Weg frei ans Mittelmeer. An der dt-österr. Grenze finden Kontrollen bereits jetzt nur noch stichprobenartig statt.

Regelmäßige Flugverbindungen in die Urlaubsländer wurden aktuell noch nicht wieder aufgenommen. An den Flugplänen für Juni wird gearbeitet. Eine Anreise ist zeitnah nur mit dem Auto möglich.

🇭🇷

Kroatien

Die kroatischen Behörden haben die Schutzmaßnahmen prinzipiell bis Ende Mai 2020 verlängert, obwohl die Infektionszahlen und Todesfälle im Land vergleichsweise gering sind. Seit dem 09. Mai ist jedoch die Einreise nach Kroatien auch ohne Verpflichtung zur Quarantäne für EU-Bürger aus folgenden Gründen möglich: Berufliche Verpflichtungen, Notfälle, Besitz von Immobilien oder Schiffen auf dem Staatsgebiet (mit entsprechendem Nachweis).

Diese Ausnahmeregelungen können seit dem 15. Mai von Charterkunden durch Vorweisen der Originaldokumente (z.B. offizielle Crewliste) in Anspruch genommen werden.

Mit dem Auto ist die Durchreise durch Österreich Richtung Italien/Slowenien für Deutsche und Schweizer ohne Zwischenstopp erlaubt.

Flüge der Croatia Airlines wurden ab dem 25. Mai wieder aufgenommen, internationale Fluggesellschaften sollen im Juni folgen.

Reise- und Sicherheitshinweise für Kroatien

🇬🇷

Griechenland

Im Juni soll das öffentliche Leben in Griechenland wieder hochgefahren werden; die Behörden wollen den Tourismus ab dem 15. Juni starten. Internationale Flüge gibt es seit Mitte Mai zunächst nur nach Athen; erst am 01. Juli werden auch die Inseln erreichbar sein.

Die aktuellen Quarantänebestimmungen sollen ab dem 15. Juni entfallen, ein Covid-Test via Speichelprobe am Flughafen wird, wie zunächst diskutiert, voraussichtlich nicht verlangt.

Die Strände sind seit dem 16. Mai zugänglich. Die Distanzregeln (25m²/Person) sowie das Alkoholverbot müssen eingehalten werden, weshalb der Zugang kontrolliert wird. Für Ansässige wird das Auslaufen mit dem Boot ab dem 25. Mai gestattet. Die volle Freiheit für die Nutzung von Booten und Marinas gilt ab dem 01. Juni – auch für ausländisch beflaggte Schiffe.

Grundsätzlich verzeichnet Griechenland verhältnismäßig auch nur eine geringe Anzahl an Infektions- und Todesfällen.

Reise- und Sicherheitshinweise für Griechenland

🇪🇸

Spanien

Der ausgerufene Alarmzustand des von der Epidemie stark betroffenen Landes wurde bis zum 06. Juni verlängert. Die Einreiseverbote werden frühestens ab dem 15. Juni aufgehoben. Aktuell ist die Einreise nur spanischen Staatsbürgern, in Spanien ansässigen Personen und Grenzgängern erlaubt.

Über Lockerungen wird seit dem 11. Mai regionsabhängig mithilfe eines Phasenprogramms entschieden (Phase 0-4). Sonderregelungen sind für die Inselgruppen der Balearen und Kanaren zu erwarten, die vom medizinischen Ausnahmezustand relativ verschont geblieben sind und sich seit dem 25. Mai bereits in Phase 2 befinden.

Daher ist es für Ansässige der Regionen ab Phase 1 wieder erlaubt Boote anzumieten (Bootsauslastung 50%, maximal 10 Passagiere). Als Segelrevier ist ein Radius von 12 sm vorgesehen. Die Strände sind für Einheimische seit dem 25. Mai wieder offen.

Die Lufthansa und ihre Tochter Eurowings wollen Mallorca ab Anfang Juni wieder anfliegen.

Der touristische Neustart ist für den 01. Juli angedacht, wenn auch die Spanier wieder ihre Provinz verlassen dürfen. Die Quarantänepflicht wird dann aufgehoben. Gegebenenfalls soll es Pilotprojekte für Tourismus auf den Inseln geben. Unklar ist noch, inwiefern Covid-19-Tests verpflichtend durchgeführt werden.

Reise- und Sicherheitshinweise für Spanien

Flag: Italy on Twitter Twemoji 13.0

Italien

Italien will ab 03. Juni seine Grenzen für EU-Bürger öffnen. Bis dahin ist selbst die Bewegungsfreiheit innerhalb des Landes eingeschränkt, bei einer Einreise ist aktuell eine 14-tägige Quarantäne Pflicht.

Die Maskenpflicht gilt in allen geschlossenen, öffentlichen Räumen.

Die gute Nachricht: Sardinien gilt bereits jetzt als Covid-19-freie Zone.

Reise- und Sicherheitshinweise für Italien

Flag: France on Twitter Twemoji 13.0

Frankreich

Urlaub ist aktuell noch nicht möglich, die Einreise wird nur unter restriktiven Bedingungen gewährt. Der Bewegungsradius der Bewohner ist bis mindestens 02. Juni auf 100 km eingeschränkt, viele Strände sind noch geschlossen.

Die Grenzen sollen am 16. Juni wieder vollkommen geöffnet, der Tourismus gegen Ende des Monats wieder erlaubt werden. Der grenzüberschreitende Bahnverkehr nach Deutschland ist bereits wieder hergestellt.

Korsika ist derzeit nicht zugänglich, das Reiseverbot besteht noch bis 02. Juni. Der touristische Fährverkehr ist eingestellt.

Die Freizeitschiffahrt ist seit dem 11. Mai in einer Entfernung von 54sm (100km) vom Abfahrtshafen für maximal 10 Passagiere in vielen Navigationsbereichen wieder erlaubt. Die Zulassung unterliegt der Entscheidung der jeweiligen Präfektur.

Reise- und Sicherheitshinweise für Frankreich

Flag: Turkey on Twitter Twemoji 13.0

Türkei

Die Grenzen sind aktuell noch geschlossen, ab Juni, spätestens Juli soll der internationale Tourismus aber wieder möglich sein. Umfangreiche Maßnahmen, wie TÜV-Prüfungen und ein Zertifikationsprogramm, sollen dann die sanitäre Sicherheit in Hotels und Restaurants sowie an Stränden gewährleisten.

Schutzmasken müssen in Supermärkten, auf Marktplätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden.

Turkish Airlines und Sun Express wollen baldmöglichst den internationalen Flugverkehr wieder aufnehmen. Als Startdatum ist der 01. Juni im Gespräch. Deutsche werden nur mit Charterflügen einreisen dürfen. Ein Corona-Schnelltest nach Ankunft soll bei negativem Ergebnis die 14-tägige Quarantäne obsolet machen.

Reise- und Sicherheitsweise für die Türkei

Die Angaben sind zu reinen Informationszwecken. Aufgrund der regelmäßigen Änderungen hinsichtlich der Rechtslage können wir dafür keine Haftung übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.