Die neuen Boote 2020/2021

Obwohl 2020 ein schwieriges Jahr war, läuft die Produktion der Werften auf Hochtouren und es kommt eine große Anzahl neuer Boote auf den Markt. Sehen wir uns die wichtigsten mal genauer an!

Wie geht es der Bootsindustrie? 2020 war sicherlich kein leichtes Jahr für den Wirtschaftszweig, aber die Werften lassen sich davon nicht abschrecken und verfolgen weiterhin ihre Ziele. Wenn wir über Ziele für eine Werft sprechen, dann geht es natürlich immer um neue Boote. Selbst in einem schwierigen Jahr wie diesem kommen jetzt im Herbst viele neue Boote auf den Markt, idealerweise vorgestellt auf den Messen im Frühjahr 2021. Dabei handelt es sich um Yachten, die man sowohl für einen eventuellen Kauf als auch für einen Charterurlaub im Auge behalten sollte. Einige von ihnen werden in der Tat Teil der Charterflotten im kommenden Jahr. Schaue wir uns die Meisterwerke einmal an:

ECO PRIMUS – 2,42 m

Ist Eco Primus eine neue Art von Optimist? Bald! Die Idee, die vom Northern Light Composites-Startup kommt, ist definitiv interessant. Es handelt sich dabei um ein Dinghi, das vollständig aus natürlichen Materialien besteht. Für den Yacht-Bau werden recycelte Naturfasern und ein neu konzipiertes Harz verwendet, das von den Fasern getrennt werden kann, um das Polymer bei anderen industriellen Prozessen wiederzuverwenden.

www.northernlightcomposites.com

BAVARIA C38 – 11,38 m

Die neue 38-Fuß-Version ist die jüngere Schwester der C42 und trägt ebenfalls die Signatur des italienischen Studios Cossutti Design. Ein leistungsfähigeres Boot im Vergleich zur Bavaria-Tradition: Ausgestattet mit einem speziellen V-förmigen Rumpf mit Heckkanten zielt das Boot darauf ab, das Innenvolumen durch eine spezifische Konstruktion zu maximieren. Gleichzeitig wird somit auch der Komfort beim Segeln, insbesondere bei starkem Wind, verbessert. Ideal auch zum Chartern.

Buchen Sie das neue Modell der Bavaria C38!

www.bavariayachts.com

BAVARIA C42 – 12,90 m

Dieses Boot bedeutet für den deutschen Riesen den Eintritt in eine neue Ära. Es wurde auf der BOOT in Düsseldorf vorgestellt und ist bereit für sein Debüt auf hoher See. Cossutti Design hat es nicht nur für den Charterbetrieb, sondern auch für den exklusiven Privatgebrauch entworfen, und zwar mit einem V-förmigen Rumpf, der den richtigen Innenraum, vor allem aber eine komfortable Lage auf der Welle garantiert. Alles kombiniert mit perfekter Ausstattung und einem Segelplan, der auch auf Leistung ausgerichtet ist.

Buchen Sie das neue Modell Bavaria C42!

www.bavariayachts.com

DEHLER 38 SQ – 11,64 m

Dabei handelt es sich um die Neuauflage eines erfolgreichen Bootes, der Dehler 38, die jetzt aktualisiert und in der SQ-Version neu angeboten wird. Letzteres steht für „Speed and Quality“, ein Konzept, das der deutschen Werft seit jeher sehr am Herzen liegt. Die Hauptunterschiede im Vergleich zum Vorgänger liegen im Aussehen und in verschiedenen äußeren Details sowie in einer breiteren Palette möglicher Anpassungen.

www.hanseyachtsag.com

OCEANIS 40.1 – 12,87 m

Der Riese Beneteau legt großen Wert auf die Erneuerung der Oceanis-Reihe und die neue 40.1 ist Teil dieses Prozesses. Das Boot hat den gleichen Rumpf wie die Sun Odyssey 410, denn die Marke Jeanneau gehört zur Beneteau-Gruppe. Das Projekt stammt von Marc Lombard, dem Innenausstatter von Nauta Design. Die 40.1 wird in verschiedenen Versionen erhältlich sein, die sich in Bezug auf Ausstattung, Tiefgang und Takelage je nach gewünschter Nutzung unterscheiden. Auch für die Yachtcharter-Welt konzipiert.

Buchen Sie das neue Modell Oceanis 40.1!

www.beneteau.com

OCEANIS YACHT 54 – 15,98 m

Eine weitere Recycling-Operation für Beneteau! Die Oceanis Yacht 54 entstand aus dem Rumpf der von Roberto Biscontini entworfenen First 53, das Deck und die Innenausstattung stammen von Lorenzo Argento. Durch die Ergonomie der Lukeneinfassungen und die Höhe des Schanzkleides werden optimale Sicherheit und Komfort garantiert. Außerdem ist das Cockpit voll funktionsfähig für Regattafahrten, aber auch für den Charterbetrieb, da der äußere Wohnbereich fast vollständig durch eine Abdeckung geschützt ist.

www.beneteau.com

GRAND SOLEIL 44′ – 13,40 m

Der Designer Matteo Polli stand hinter der neuen Grand Soleil 44′, die die italienische Werft wieder auf die Podestplätze der Rennen bringen soll. Ein Boot mit einer starken Sportseele, das aber auch für Kreuzfahrten gut geeignet ist. Erhältlich als Leistungs- oder Rennversion für diejenigen, die sich zwischen Bojen oder vor der Küste messen wollen.

www.grandsoleil.net

ITALIA YACHTS 14,98 – 14,55 m

Dieses Boot soll die beiden Herzensangelegenheiten von Italia Yachts vereinen und gleichzeitig Siege auf Regatten sichern und Kreuzfahrten meistern. Eine Herausforderung, die dem Studio Cossutti anvertraut wurde, mit dem Ziel, ein Projekt zu entwerfen, das das Konzept des modernen Performance-Kreuzers neu definiert.

www.italiayachts.com

Mylius 50 – 15,60 m

Die italienische Werft, die sich auf Custom- und Semi-Custom-Sportyachten spezialisiert hat, hat die Mylius 50 neu überdacht. Das ehemals erfolgreichste Boot in ihrer Geschichte wird nun durch die neue Yacht ersetzt, ein sehr leistungsstarkes Boot auf der Rennstrecke und ein komfortables Charterboot. Dabei wird es zusätzlich mit einem völlig neuen Aussehen und im Einklang mit der Zeit neu aufgelegt. Es wird nicht die einzige Mylius-Neuheit für 2020/2021 sein, die Mylius 72 RS ist ebenfalls auf dem Weg.

www.mylius.it

SWAN 98 – 29,60 m

Nautor’s Swan, eine finnische Werft, hatte vor einiger Zeit angekündigt, dass die Erneuerung der Maxi-Reihe kommen würde, und hier ist das erste Exemplar. Die Swan 98 wurde von German Frers mit dem Interieur von Misa Poggi entworfen. Ein echter Semi-Custom, der mit seinen Anpassungsmöglichkeiten (Kiel, Segelplan, Interieur) je nach Geschmack des Eigners ein Sport-Racer für Regatten oder ein Weltumrundungsboot werden kann.

www.nautorswan.com

SOLARIS 111 – 33,77 m

2020 ist eine Saison der großen Neuigkeiten für die Werft Aquileia, die die erste Superyacht ihrer Geschichte auf den Markt gebracht hat, aber auch andere Neuheiten wie die neue Einstiegsklasse der Baureihe, die Solaris 40. Die 111 ist das Flaggschiff der Werft und trägt wieder einmal die Handschrift des Schiffsarchitekten Soto Acebal. Ein erstklassiger Blue-Water-Kreuzer mit spielerischen Elementen, der auch für die klassischen Mittelmeer-Regatten geeignet ist.

www.solarisyachts.com

Dufour 470 – 14,85 m

Auch die französische Werft Dufour mit Hauptsitz in La Rochelle lässt nicht mit Neuigkeiten auf sich warten. Ihre neue 47-Fuß-Yacht beeindruckt mit einer Kombination aus unglaublicher Leistung und modernem Design. Das Boot ist in drei verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten der Inneneinrichtung zu erwerben, angepasst an Ihre Bedürfnisse.

https://www.dufour-yachts.com/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.