Coronavirus: Kundeninformationen & von GlobeSailor ergriffene Maßnahmen

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

seit einigen Wochen sieht sich die Welt mit der schwersten Gesundheitskrise konfrontiert, der wir je begegnet sind. Die gesamte Crew von GlobeSailor ist sich den Schwierigkeiten der Lage, denen auch Sie begegnen, bewusst.

Dieser regelmäßig aktualisierte Artikel soll unseren Ansatz und die Sonderbedingungen für Stornierungen erläutern, die angesichts dieser Krise von noch nie dagewesenem Ausmaß eingeführt wurden.

Unser Kundendienst ist derzeit mit einer enorm hohen Anzahl von Anfragen konfrontiert.

Unser ganzes Team ist mobilisiert, um Ihre Fragen zu beantworten, insbesondere im Hinblick auf die Stornierungen seit März 2020. Sie haben sich auf all diese Reisen gefreut und wir sind uns bewusst, dass jede Kreuzfahrt und Charter eine komplizierte und kostspielige Organisation erfordert und dass es sehr frustrierend ist, wenn der Urlaub gestrichen wird.

Eine schnelle und effiziente Bearbeitung Ihrer Dossiers ist für uns prioritär.

Wir sind von einer Vielzahl von Schiffseignern und Charterunternehmen abhängig. Sie verlangen von uns die Anwendung von Regeln und Verfahren, die für jede Firma und in jedem Land unterschiedlich sein können. Als Vermittler von Charterservices (ausgenommen Kabinencharter) hat GlobeSailor manchmal keine andere Wahl, als die für das Land spezifische Gesetzgebung anzuwenden. Unser Ziel ist es, Ihre Interessen in jedem Fall zu verteidigen. Glücklicherweise gelingt uns dies bei der Mehrheit unserer Partner.

Seien Sie versichert, dass wir alle Anfragen bearbeiten und Reisen mit einem nächstgelegenen Abfahrtsdatum Vorrang einräumen. Wenn Ihre Abreise in weniger als 30 Tagen geplant ist und Sie immer noch nicht kontaktiert wurden, wenden Sie sich bitte an Ihren Berater oder senden Sie eine E-Mail mit Ihrer Buchungsreferenz an kontakt@globesailor.de.

Wir hoffen, dass sich die Lage so bald wie möglich wieder normalisiert und dass Sie bald wieder in aller Ruhe die Meere der Welt befahren können.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Ihre GlobeSailor-Crew


Informationen aktualisiert am 26. März 2020

Auf Antrag von Gewerkschaften und Tourismusverbänden hat der französische Ministerrat am 25. März 2020 die Verordnung verabschiedet, die es Reisebüros und Reiseveranstaltern ermöglicht, ihren Kunden eine Gutschrift auszustellen anstatt eine Rückerstattung gemäß Artikel 211-14 des Tourismusgesetzes vorzunehmen. Diese Verordnung betrifft Annullierungen, die in direktem Zusammenhang mit den Einschränkungen zur Einhegung der Covid-19-Pandemie stehen.

Sie gilt prinzipiell für alle Charter und Kreuzfahrten, die nach dem 1. März 2020 hätten starten sollen. Anwendung findet sie für die Fälle, in denen die Dienstleistung vom Reeder nicht erbracht werden kann oder wenn der Kunde aufgrund der Reisebschänkungen nicht in der Lage ist, den Abfahrtsort zu erreichen. Wenn der Kunde die Reise stornieren möchte, obwohl die Möglichkeit einer regulären Durchführung der Charter besteht, bleiben die üblichen Stornierungsbedingungen bestehen.

Die genaue Gültigkeitsdauer dieser Gutschriften ist abhängig vom jeweiligen Vercharterer mit Ihrem GlobeSailor-Berater zu bestätigen. Diese Gutschriften können nur für die gleiche Dienstleistung mit dem gleichen Vercharterer verwendet werden. Der Betrag kann den vom Kunden ursprünglich gezahlten Betrag nicht überschreiten, es sei denn die Differenz wird nachgezahlt. Zeiträume sowie Daten des Zahlungsaufschubs oder weitere spezifische Details werden in den Gutschriften festgehalten. Die gegebenenfalls noch ausstehenden Restbeträge werden gemäß den neuen Buchungsbedingungen in Rechnung gestellt.

Alle Kunden mit annullierten Abfahrten werden gebeten, sich mit ihrem GlobeSailor-Berater in Verbindung zu setzen, um neue Termine entsprechend der Verfügbarkeiten festzulegen. Die nächstgelegenen Abfahrten werden vorrangig behandelt. Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Passen Sie in dieser Zeit gut auf sich und Ihre Lieben auf.

Wir hoffen, so schnell wie möglich wieder zur Normalität zurückkehren zu können und werden alles tun, um Ihren schönsten Urlaub auf See zu organisieren!


Informationen aktualisiert am 17. März 2020

In den letzten Tagen und Wochen wurden in vielen Ländern und Gebieten eine Reihe von Reisebeschränkungen und Grenzschließungen verhängt. Wie in unserer vorherigen Mitteilung erwähnt, wird dies voraussichtlich direkte Auswirkungen auf Ihre bevorstehende Charter haben.

Angesichts des in einigen Ländern eingeführten medinizinischen Notstands (z.B. Italien) haben auch unsere Mietpartner ihre Geschäftsbedingungen weiter angepasst. Für den Fall, dass in Ihrem Heimatland oder in Ihrem Charter-Zielland offizielle Reiseverbote gelten, wird Ihnen die Verschiebung Ihrer Reise auf einen späteren Zeitraum erleichtert. Dies ist eine Notfallmaßnahme, die zur Unterstützung der globalen Tourismusindustrie in diesen beispiellosen Zeiten erlassen wurde und von internationalen Tourismusverbänden wie dem dem DRV und dem APST unterstützt wird.

Sie können das neueste COVID-19-Memo des APST hier (auf Englisch) einsehen.

GlobeSailor kontaktiert aktuell alle seine Kunden mit Abfahrten vor dem 30. April 2020, um sie über die Annullierung ihrer Reise zu informieren. Gemäß den Empfehlungen des SETO (Wirtschaftsverband der Reisveranstalter) bieten die Vercharterer Ihnen eine Gutschrift über den Gesamtbetrag der stornierten Buchung an, der eine Verschiebung des Charters bis zum 31. Dezember 2020 ermöglicht. Bitte beachten Sie, dass die Vercharterer gegebenenfalls Gebühren für die Übertragung der Buchung nach 2021 erheben.

Die großen Fluggesellschaften versuchen Umbuchungen ebenfalls mit kulanten Angeboten zu fördern. Eine kleine Übersicht finden Sie hier.

Wir raten Ihnen, die offiziellen Reisehinweise Ihrer Regierung zu konsultieren, die fast täglich angepasst werden. Seien Sie in jedem Fall versichert, dass Ihr GlobeSailor-Berater alles tun wird, damit Ihr Segeltörn zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden kann.


Informationen aktualisiert am 04. März 2020

Wir alle sind besorgt über die fortschreitende Ausbreitung des Coronavirus. Die Auswirkungen auf den Tourismus, ausgelöst durch ein Klima der Unsicherheit und Sorge, nehmen wir sehr ernst. Daher möchten wir unseren Kunden einen Überblick über die aktuell bekannten Risiken geben und über die Maßnahmen informieren, die wir bei GlobeSailor ergreifen, damit unsere Kunden unter den bestmöglichen Bedingungen chartern können.

Selbst in Ländern oder Regionen, in denen sich der Erreger aktuell aktiv ausbreitet, ist ein Ansteckungsrisiko – statistisch betrachtet – eher gering. Dies gilt umso mehr, wenn der Urlaub fernab von großen Städten und potenziellen Kontaminationsquellen auf dem Meer stattfindet.

Der Covid-19-Erreger (SARS CoV 2) ist Auslöser einer Atemwegserkrankung, die bei einem Großteil der Krankheitsverläufe zu keinen schwerwiegenderen Komplikationen als bei einer klassischen Grippe führt. Die überwiegende Mehrheit der Fälle sind gut behandelbar und viele Betroffene sind bereits genesen. Ein Großteil der auftretenden Komplikationen sind auf bestehende Vorerkrankungen zurückzuführen. Dennoch raten wir Ihnen, nicht nur während Ihrer Reise oder Ihres Urlaubs engen Kontakt mit Menschen, die entsprechende Symptome aufweisen, auf ein Minimum zu beschränken. Befolgen Sie die empfohlenen Hygienevorschriften, um die weitere Verbreitung einzuschränken. Glücklicherweise ist weder die Luft auf dem Meer und in der Natur verunreinigt, noch werden Sie eng mit Menschen in Kontakt treten, mit denen Sie nicht bereits anreisen.

Unsere erleichterten Charterbedingungen

GlobeSailor ist in ständigem Austausch mit seinen Reedern und Charterpartnern, um sich in Echtzeit über die Gesundheitssituation in den Urlaubsgebieten zu informieren. So halten wir uns stets auf dem neusten Stand.

In den betroffenen Destinationen hat GlobeSailor für Sie wesentlich flexiblere Stornierungs- und Buchungsbedingungen ausgehandelt.
Für alle neuen Buchungen, die nach dem 1. März 2020 in einem von Covid-19 betroffenen Reisegebiet bestätigt wurden, bestehen fall-abhängig folgende Möglichkeiten:
Kostenlose Verschiebung Ihrer Kreuzfahrt auf einen späteren Termin entsprechend dem Buchungsplan
Reduzierung Ihrer Anzahlung auf bis zu 10% statt den üblichen 40% oder 50%.
Kostenlose Stornierung bis 15 Tage vor der Abreise* im Falle offizieller Reisewarnungen der Regierungen Ihres Ziel- oder Herkunftslandes (nach Rücksprache mit dem Vercharterer)
Zahlung des ausstehenden Restbetrags bei Charterstart vor Ort an den Base-Chef (nach Rücksprache mit dem Vercharterer)

Die Kosten für Reisen (Flüge, Unterbringung usw.) sind in letzter Zeit deutlich gesunken. Daher ist es vielleicht der beste Zeitpunkt für eine Buchung, um von diesen reduzierten Tarifen zu profitieren.

Zahlreiche Fluggesellschaften haben Notfallpläne eingeführt. So bieten Air France und Aegean Airlines beispielsweise kostenlose Umbuchungen auf allen Flügen bis zum 31. Mai 2020 bzw. 20. Oktober 2020 an. Es wird erwartet, dass viele andere Fluggesellschaften ähnliche Maßnahmen ergreifen werden. In diesem Zusammenhang raten wir Ihnen Direktflugtickets zu kaufen, um Zwischenlandungen in Destinationen mit Einreisebeschränkungen zu verhindern. Wie oben erwähnt, verfügen wir über besondere Storno- und Verschiebebedingungen, um den neuen Einschränkungen Rechnung zu tragen.

Informationsquellen

Unsere speziell an die aktuellen Vorkommnisse angepassten Bedingungen stehen in Übereinstimmung mit den Empfehlungen professioneller Tourismusverbände und Wirtschaftskammern (DTV, WKO, STV, …) sowie der Vereinigung deutscher Yacht-Charterunternehmen VDC.

Weitere Informationen und Antworten zu aktuellen Fragen finden Sie auch beim Verband Internet Reisevertrieb (VIR) in der Aufzeichnung des Live-Videos auf Facebook.

Aktuelle Reisehinweise finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

GlobeSailor verpflichtet sich dazu Ihnen stets beratend zur Seite zu stehen, um einen reibungslosen Ablauf Ihrer Kreuzfahrt zu gewährleisten. Wir versuchen Ihren Wünschen auf Verschiebung oder Stornierung so gut wie möglich nachzukommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Die Geschäftsleitung

*Im Falle eines Stornos wird eine Bearbeitungsgebühr von 10% des Charterpreises ohne Extras erhoben. Die Bearbeitungsgebühr deckt die Kosten für Kreditkartenzahlung und Banktransaktionen, Buchungsberatung etc. ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.