Chartern mit Haustieren – was Sie beachten und wissen müssen

Es ist längst keine Seltenheit mehr, dass die eigenen Haustiere mit auf den Segelurlaub genommen werden. Dies bedarf jedoch einiges an Planung und eine gewisse Kompromissbereitschaft – wert ist es das aber allemal!

Auch Sie wollen auf dem nächsten Törn von Ihrem Vierbeiner begleitet werden?
Kein Problem – in diesem Artikel finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen für Ihre anstehende Reise.


1. Auswahl des Reviers & des Bootes

Bevor Sie Ihre Reise antreten, ist es wichtig, ein geeignetes Revier auszuwählen. Hierbei gilt es, Törns in Küstennähe zu planen, sodass Ihr Haustier nicht zu lange (ohne Auslauf) an Bord verweilen muss. Außerdem sollten Sie ruhige Destinationen buchen und auf eine geringe Windstärke achten. Die Anreise erfolgt idealerweise mit dem Auto, um dem Haustier zusätzlichen Stress im Flugzeug zu ersparen.
Wählen Sie zudem eine Segelyacht mit ausreichend Platz an Bord. Am besten eignet sich hierfür ein Katamaran.

2. Buchungsanfrage & Einplanung der Sondergebühren

Wenn Ihr Haustier Sie bei Ihrem Segelurlaub begleiten soll, ist es wichtig, dass Sie dies direkt bei der Buchungsanfrage angeben. Nur so kann der Törn von vornherein optimal geplant werden.
Beachten Sie zudem, dass in dem meisten Fällen Sondergebühren für die Mitnahme Ihres Haustieres anfallen. Diese stellen entweder grundsätzliche Extra-Gebühren (je nach Vercharterer meist einmalig 100-150€) dar oder äußern sich in Form von verdoppelten Kosten für die Endreinigung. Sehr selten rechnen die Vercharterer hierfür keine Kosten ab.
Oftmals wird auch nach der Hunderasse sowie nach dem Gewicht und der Größe des Tieres gefragt.

3. Vorbereitung auf Ihren Törn

Nun ist es an der Zeit, sich und Ihren Vierbeiner auf den langersehnten Segelurlaub vorzubereiten!

– Prüfen Sie die für Ihr Haustier geltende Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes. Hierzu zählen sämtliche Unterlagen, Tierquarantäne-Vorschriften oder auch Impfungen. In manchen Fällen herrschen ebenso Verbote für bestimmte Tierrassen oder eine Leinen- oder Maulkorbpflicht in vereinzelten öffentlichen Bezirken. Innerhalb der EU muss stets der blaue EU-Heimtierausweis mit sich getragen werden.

– Informieren Sie sich rechtzeitig über Ihre Tierhaftpflichtversicherung. Gilt diese auch im Ausland?

– In der EU muss Ihr Vierbeiner einen elektronischen Chip tragen (wenn er nicht bis zum 03. Juli 2011 eine Tätowierung bekommen hat)

Gewöhnen Sie Ihr Haustier an die neue Umgebung am Hafen und an Bord Ihres Bootes. Warum nicht das Lieblingsspielzeug Ihres Tieres mitnehmen? Auch dass für eine längere Zeit nicht Gassi gegangen werden kann und stattdessen die Katzentoilette genutzt werden muss, sollte vor Reisestart geübt werden.

– Überlegen Sie sich im Vorhinein, wie Sie Ihr Haustier an Bord am besten beschäftigen können – langweilig soll es nicht Ihrem Vierbeiner nicht werden!

4. Medizinische Vorsorge

Auch Ihr tierischer Liebling kann während Ihres Segeltörns Sonnenbrand bekommen, daher: Sonnenschutzmittel und Sonnenschirm einpacken! Sonstige Medikamente gegen Seekrankheit, Durchfall, Erbrechen und Insektenstiche, spezifische Arzneimittel sowie Desinfektion und Verbände gehören ebenfalls in den Erste-Hilfe-Koffer.

Icon Box

Description for this block. Use this space for describing your block.

CHECKLISTE – An alles gedacht?

  • Rutschmatten für die Treppen an Bord
  • Rampe, damit das Haustier das Boot betreten kann
  • Katzentoilette
  • Tuch zum Schutz der Möbel & Bürste für die Tierhaare
  • Schwimmweste für das Haustier
  • Sonnenschutzmittel und Sonnenschirm
  • Medikamente (siehe oben), Desinfektion & Verbände
  • Leine & ggf. Maulkorb
  • Relingnetz(e)
  • Spielzeug für das Haustier
  • Tierfutter, Leckerlies, frisches Wasser
  • Hundekot-Beutel
  • Decke und/ oder mobiles Bett für das Haustier
  • ggf. blauer EU-Heimtierausweis (innerhalb der EU)
  • ggf. Hundeschuhe (abhängig vom Vercharterer)
  • ggf. Stand-Up-Paddle-Board

One thought on “Chartern mit Haustieren – was Sie beachten und wissen müssen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert