Kroatien Spezial – Geheimtipps

Nun ja, ein Geheimtipp ist Kroatien schon lange nicht mehr. Allein im letzten Jahr verbrachten mehr als 100 Millionen dort ihren Urlaub. Auch für viele Deutsche ist das Land an der Adria Küste ein sehr beliebtes Reiseziel. Und das ist mehr als verständlich, denn Kroatien bietet alles was das Urlaubsherz begehrt - Badenixen, Sonnenanbeter, Naturgenießer und Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten. Aber Kroatien bietet vor allem eines: die idealen Bedinungen für einen Segeltörn mit der Familie! Wir von GlobeSailor haben uns auf den Weg gemacht, um für sie die versteckten, kleinen Marinas in der Region Dalmatien zu finden. Und wir sind fündig geworden: Hier haben wir für sie unsere Reise zusammengefasst und stellen Ihnen die schönsten und teils in privater Hand geführten Häfen vor.

Murter (Marina Hramina)

Ab München: 805 km; Flughafen Zadar: 66 km

Murter ist eine vorgelagerte Insel in der Region Dalmatien. Im Sommer (Mai bis Mitte September) ist sie durch eine Rollbrücke in der Ortschaft Tisno mit dem Festland verbunden und macht das Eiland so mit dem Auto zugänglich. Die gleichnamige Ortschaft Murter liegt im nördlichen Teil der Insel und ist mit seinen zahlreichen Restaurants und Einkaufsläden auch die belebteste Ortschaft der Insel. Gleich nebenan liegt die Marina Hramina, ein Hafen der mit einem vorzüglichen Service punktet. Gelegen in einer Bucht, bietet der Hafen hervorragend Schutz wenn die Bora im Winter durch die Adria Küste bläst. Ein weitere Pluspunkt dieser Base ist die Nähe zum Airport Zadar. Wenn nötig kann problemlos ein Transfer organisiert werden. Auch als Ausgangspunkt für Tagestouren ist diese Marina optimal gelegen, denn zum Beispiel auf die Insel Vis kommt man mit dem Motorboot in unter zwei Stunden. Liegegebühren können auf den vorgelagerten Inseln zum Teil ausfallen. Lassen Sie sich beraten: Die lokal bestens informierten Vercharterer können Ihnen sehr gute Restaurants empfehlen, die Ihnen den "Bootsparkplatz" für die Nacht nicht in Rechnung stellen.

Šibenik (Marina Mandalina)

Ab München: 805 km; Flughafen Zadar: 85 km

Auch wenn Sibenik nicht zu den ultimativen Geheimtipps gehört, gibt es dennoch viele interessante Fakten, die nicht bekannt sind. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Hafen auch von relativ tiefen Booten angefahren werden kann (bis zu einem Tiefgang von 30m) ? Oder dass der Wasserfall Krka von Sibenik nur ein Katzensprung entfernt ist? Denn folgt man dem Flusslauf der Krka, gelangt man mit seinem Boot sogar fast direkt dorthin! Und obwohl die Marina Mandalina jährlich dutzend Urlauber empfängt, sorgen die Mitarbeiter des Hafens stets für eine freundliche und vor allem entspannte Atmosphäre. Deshalb empfiehlt es sich immer wieder, bei einem Segelbootcharter der Marina Mandalina einen Besuch abzustatten.

Rogoznica (Marina Frapa)

Ab München:  851 km; Flughafen Zadar: 130 km

Ein weiterer Geheimtipp ist die Marina Frapa, gelegen in der Nähe der Ortschaft Rogoznica. Dieser kleine Hafen ist etwas abseits der Touristenströme und wird somit oft übersehen. Dadurch jedoch bietet er  die besten Voraussetzung, für einen entspannten, gelungenen Yachtcharter. Bei rund 30 Booten, verliert keiner die Übersicht und jedem Segler ist somit ein Parkplatz für das mitgebrachte Auto garantiert.

Kaštela

Ab München:  830 km; Flughafen Split: 7.3 km

Zugegeben, die Marina Kaštela ist ebenfalls längst kein Geheimtipp mehr. Trotzdem begeistert diese privat geführte Marina immer noch mit ihrem familiären Charme. Gelegen an der Südostküste der Bucht Kaštela, ist sie die nächste Base zum Flughafen Split. Und dank der hervorragenden Infrastruktur und Parkmöglichkeiten, erreicht man Kaštela dadurch problemlos in nur wenigen Minuten.  Und jeder, der dort gerne etwas länger verweilen möchte, kann es sich am Swimmingpool der Marina gemütlich machen.

Ploče

Ab München: 970 km; Flughafen Dubrovnik: 118 km

Diese Marina hat bei uns besonders Eindruck hinterlassen. Es ist nicht zu übersehen, dass die kleine Marina von privater Hand geführt wird, denn sobald man den Steg betritt, fühlt man sich sofort herzlich Willkommen. Insgesamt befinden sich nur um die 30 Boote in diesem Hafen, dadurch bleibt mehr Zeit für individuelle Wünsche oder Projekte der Kunden. Deshalb stehen zum Beispiel die meisten Boote schon um 13 Uhr zur Übernahme bereit und sowohl Parkplätze als auch eine Tankstelle sind in unmittelbarer Nähe. Alle Boote sind für eine Überfahrt nach Montenegro zugelassen, informieren Sie Ihren Vercharterer über die Reiseabsichten. Die Vignette bekommen Sie für rund 50€, die Formalitäten müssen Sie in Cavtat erledigen, dauern aber meist nur 15 Minuten. Zuletzt sei erwähnt, dass der Hafen über kein Pier verfügt und so das Anlegemanöver besonders einfach für Anfänger ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.